Berichte

Weitere Berichte finden Sie unter

Das „Kneiple“ von Pattonville spendet für Kinder- und Jugendtrauer

„Der Alltag von Pattonville wird von vielen Angeboten bereits attraktiv gestaltet“, was jedoch fehlte, so engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Pattonville, „ein Ort, an dem man sich mit Bekannten zwanglos nachmittags oder abends treffen, etwas trinken kann (aber nicht muss) und auch die Chance hat, neue Gesichter in Pattonville kennen zu lernen. Kneipen und Pubs bilden typischerweise solche Anlaufpunkte – aber leider gibt es weder das eine noch das andere bisher in Pattonville. Wir möchten daher ein Kneiple ins Leben rufen.

Bruderherz - Ich hätte Dir so gern die Welt gezeigt

Marian Grau - GeoMarian - war am Freitag Abend unser Gast in der Fridayhour im Markt8 in Ludwigsburg bzw. der großen Nachfrage wegen in der Evang. Stadtkirche am Marktplatz.

Eindrücklich hat Marian von seinem Bruder Marlon erzählt, dem eine Lebenserwartung von 2 Jahren prognostiziert wurde und der dann doch 12 Jahre alt werden durfte - und dennoch zu früh starb!

Angebote für trauernde Kinder und Jugendliche sind wichtig

Landrat und Schirmherr Dr. Rainer Haas

LUDWIGSBURG. Landrat Dr. Rainer Haas hat als Schirmherr der Kinder- und Jugendtrauerarbeit im Landkreis Ludwigsburg Sabine Horn und Michael Friedmann, Geschäftsführerin und Mitarbeiter der Kinder- und Jugendtrauerarbeit, am Mittwoch (16. Oktober) in seinem Büro empfangen. Beide dankten dem Chef der Kreisverwaltung für die finanzielle Unterstützung der Kinder- und Jugendtrauerarbeit durch den Landkreis: Der Landkreis gewährte der Kinder- und Jugendtrauerarbeit, die sich aus Spenden finanziert, von 2017 bis 2019 einen jährlichen Zuschuss.

„Starke“ Grünlandkinder spenden für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Im Mai 2019 fand an der Grünlandschule in Freiberg a.N. das alljährliche Schulfest statt. Hierbei konnten die Besucher unter anderem auch über den von den SchülerInnen & Eltern organisierten Flohmarkt schlendern, bei dem Spielsachen, Bücher….uvm. zu fairen Preisen verkauft wurden. Außerdem gab es noch ein leckeres Buffet, bei man sich zwischendurch stärken konnte. Aus den Einnahmen dieser beiden tollen Aktionen wurde ein Teil an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Ludwigsburg gespendet.

Den Tagen mehr Leben geben

DeltaMed Süd spendet für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Ludwigsburg

Die Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e. V. mit dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst sowie Kinder- und Jugendtrauer gibt dem Sterben ein Zuhause und lebt von Spenden, die die Umsetzung von verschiedenen Projekten ermöglichen. Sterbende Kinder, die sich in der letzten Lebensphase befinden, stehen im Mittelpunkt der Hospizarbeit und brauchen Unterstützung. Doch auch Eltern und Geschwister benötigen Unterstützung, Aufmerksamkeit und Fürsorge, da sie oftmals genauso oder sogar mehr leiden als ihre Geliebten selbst.

Schülerinnen und Schüler des Ellentalgymnasiums spenden

„Schule als Staat“ hieß das große Projekt 2017, bei dem Schülerinnen und Schüler der beiden Ellentalgymnasien die „Republik Ellentopia“ ausgerufen und mit Leben gefüllt haben. Neben politischen Themen und Diskussionsrunden wurden von den Ellentopianern Betriebe gegründet und so hautnah Wirtschaft und Demokratie erlebt. Nun stand die Bilanz fest: Ellentopia war ein voller Erfolg – auch finanziell, denn über 6.000 € konnten an Überschuss erwirtschaftet und nun nach demokratischer Abstimmung verschiedensten sozialen Projekten übergeben werden.

Town & Country Stiftung unterstützt Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. mit Spende in Höhe von 1.000 Euro

Reittherapie für trauernde Kinder

Ludwigsburg, 05.07.2018 – Die Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. unterstützt trauernde Kinder, die ein nahestehendes Familienmitglied verloren haben. Für das bemerkenswerte Engagement wurde die Einrichtung mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert. Die Spendenübergabe fand am 05. Juli 2018 bei der Massivhaus Bost GmbH in Remseck statt.