Großzügige Spendengelder für Lubu beatz und Ökumenische Hospizinitiative aus Ludwigsburg

Kinder- und Jugendprojekte mit 2.000 Euro durch Town & Country Stiftung gefördert

Ludwigsburg, 10. Juli 2020 – Zwei gemeinnützige Vereine und Einrichtungen aus Ludwigsburg erhielten für ihr bemerkenswertes Engagement für benachteiligte Kinder und Jugendliche eine Förderung in Höhe von jeweils 1.000 Euro von der Town & Country Stiftung. Die beiden Projekte setzen sich für die kreative Selbstentfaltung der jungen Menschen ein bzw. helfen sie ihnen in Trauerfällen durch die schwierige Zeit.

Stiftungsbotschafter Boris Borensztein gratuliert allen Preisträgern aus Ludwigsburg: „Nicht jeder Mensch hat die gleichen Chancen und das Glück auf ein unbeschwertes Leben. Deswegen ist es wichtig Solidarität und Hilfsbereitschaft zu zeigen. Diese beiden Vereine tun dies tagtäglich und dafür bin ich sehr dankbar.“ Die Town & Country Stiftung würdigt mit dem Stiftungspreis das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen der folgenden Vereine:

Die Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. setzt sich für schwerkranke und sterbende Menschen ein, sowie für deren Angehörige. Auch Kinder und Jugendliche werden in ihrem Trauerprozess begleitet. In der Trauergruppe erleben sie in einem offenen, kreativen und verständnisvollen Umfeld einen guten Ort für ihre Trauer, Erinnerungen und den Austausch mit Gleichaltrigen. Auch gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge, wie ein Besuch im Hochseilgarten oder Kanufahren, werden angeboten.

Förderverein Lubu beatz e.V.: 2012 entstand die Jugendplattform als AG an der Justinus-Kerner-Werkrealschule. Das Projekt wurde derart gut angenommen, dass im Jahr 2015 die Jugendförderung der Stadt Ludwigsburg eine Räumlichkeit für ein Tonstudio zur Verfügung stellte. Das Projekt „Ludwigsburg real – Songs aus dem Leben“ möchte den Jugendlichen einen Anreiz für authentisches Songwriting schaffen. Nun soll ein CD-Sampler mit Songs von Jugendlichen entstehen. Für die Produktion werden noch Fördergelder benötigt.

Über die Town & Country Stiftung

Die Town & Country Stiftung wurde 2009 von Gabriele und Jürgen Dawo gegründet und hat es sich zunächst zum Ziel gesetzt, unverschuldet in Not geratenen Bauherren und deren Familien zu helfen. Erweitert wurde die Stiftungstätigkeit durch den jährlich verliehenen Stiftungspreis, welcher gemeinnützige Einrichtungen unterstützt, die sich für sozial benachteiligte, kranke oder behinderte Kinder und Jugendliche einsetzen.

In diesem Rahmen werden bundesweit 500 gemeinnützige Einrichtungen und Projekte mit jeweils 1.000 Euro gefördert. Zusätzlich wird ein herausragendes Projekt pro Bundesland mit einem zusätzlichen Förderbetrag von je 5.000 Euro prämiert. Diese finale Auszeichnung findet im Rahmen der Town & Country Stiftungsgala im Herbst 2020 statt.