Neues aus dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst mit Kinder- und Jugendtrauer

Nicht alles ist abgesagt. Grafik: Gerhard Kupfer.

Mit diesen Gedanken eines unbekannten Verfassers  grüßen wir Sie und Euch alle ganz herzlich in diesen besonderen Zeiten, die wir alle gerade erleben.

Manche Sorgen mögen uns in dieser Zeit beschäftigen, Unsicherheiten und Ängste, gleich wie Menschen, die uns gerade auch jetzt sehr am Herzen liegen, die gefährdet, erkrankt oder auch gestorben sind.

Auch uns liegen die Menschen sehr am Herzen und mussten leider doch auch eine Fülle an Terminen absagen, ob all unsere Gruppen, Treffen mit den Ehrenamtlichen, Vorträge und Besuche uvm., die wir so gerne gehabt hätten, da es doch gerade die Begegnungen sind, die in herausfordernden Zeiten wertvoll sind.

Doch zugleich ist auch bei uns nicht alles abgesagt:

Telefonate finden statt
Nachrichten werden geschrieben
Nähe wird anders gelebt
Zuhören ist anders intensiv
Kreativität findet neue Wege
Lange Aufgeschobenes findet Raum

Vielleicht erleben auch Sie und Ihr dies in diesen Tage – die langsam zu Wochen werden – dass manches Neues sich auftut und man denkt:

Auch schön
Anders schön
Vielleicht sogar wert zu bewahren
Für die Zeit danach
Wenn wieder Alltag ist
Wie wir ihn gewohnt sind
Nur eben anders, mit dem Schönen von jetzt

So freuen wir uns über alle Gespräche & Begegnungen der anderen Art, die gerade stattfinden und laden gerne ein, sich auch bei uns zu melden, ob per Telefon oder E-Mail oder Post – wenn es „live“ gerade nur in Notsituationen geht, die wir miteinander gut abwägen, um den kleinen und großen Menschen in dieser Zeit dennoch nahe und Wegbegleitung sein zu können.

Hier noch eine Idee für Erinnerungen, Gespräche und zum Kreativ werden:

Das „Erinnerungs-A bis Z“

Nehmt Euch ein Blatt Papier und schreibt alle Buchstaben des A-Z untereinander. Und dann überlegt Euch Erinnerungen, Eigenschaften, Orte… die Ihr mit den Menschen, die Euch am Herzen liegen, verbindet. Zudem auch Anekdoten, Farben, Gefühle, Nonsens uvm. Und vergesst nicht auch Dinge aufzuschreiben, die von Kanten und Ecken erzählen, denn hier darf alles seinen Platz finden. Dies könnt Ihr für Euch machen oder in der Familie, mit Blick auf Verstorbene oder mit den Menschen, die Euch gerade umgeben, gleich wie mit Freunden… Und sicherlich spannend, sich darüber dann auch auszutauschen. Und wo ein Buchstabe lange offen bleibt, fragt einfach auch andere, was ihnen zu dem Menschen einfällt, so dass dann später vielleicht wirklich jeder Buchstabe sein Wort, seine Geschichte gefunden hat und manche Buchstaben gleich drei oder mehr Begriffe haben. Sprich die Regeln dürfen spielerisch und phantasievoll ausgelegt und angepasst werden – Hauptsache es schenkt Euch Freude und schöne Verbindungen! Im Anhang sogleich eine Vorlage J

Variante: Ihr könnt so ein A-Z auch mit Verwandten und Freunden am Telefon oder Messenger spielen, gerade auch jetzt in diesen Tagen, wo sich manche vielleicht auch alleine fühlen. Dann kann man immer abwechselnd zum Anderen oder zu gemeinsamen Erlebnissen etc. Stichworte bzw. Erinnerungen austauschen.

Erweiterung: Und wer gerade mit Blick auf Erinnerung aus den Stichworten noch Geschichten machen möchte, der kann aus jedem Stichwort noch eine Überschrift in einem kleinen Heft oder Büchlein machen. So wird aus dem „K“ von „Kuchen den sie/er so gerne gebacken/gegessen“ hat, dann eine Seite, in der ein Foto vom Lieblingskuchen seinen Platz findet oder das Rezept oder eben eine kleine Geschichte, die Euch dazu einfällt. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, so dass Ihr hier malen, schreiben, einkleben, Collagen gestalten und was auch immer gestalten könnt, dass das Buch so sicherlich Stück für Stück zu einem Schatz wird!

Wir wachsen weiter…

Zuletzt noch eine Information zu unserem Verein, der nächstes Jahr sogar bereits sein 25jähriges Jubiläum feiert und in diesen Jahren Stück für Stück gewachsen ist – bei den Begleitungen und Angeboten, wie den ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter*innen. Und auch aktuell wachsen wir weiter: Zum Einen hätten wir gerne an Palmsonntag neue Ehrenamtliche feierlich in ihren Dienst des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes aufgenommen, was jetzt einfach noch etwas verschoben wird. Zum Anderen werden im Gesamtteam neue Stellen für hauptberufliche Mitarbeiter*innen ausgeschrieben. Weitere Infos sind auf unserer Homepage.

So blicken wir – auch in diesen Zeiten – mit Dankbarkeit, Respekt und Zuversicht vor und zurück und freuen uns über alle Begegnungen, die wir – vielleicht auch umso bewusster – gerade haben!

Herzliche Grüße und gute Wünsche, besonders Gesundheit, Geduld und in Verbindung sein mit Menschen, die Ihnen und Euch am Herzen liegen
Birgit Beurer, Dorothea Wagner und Michael Friedmann

PS: Danke an Gerhard Kupfer, dass wir die obige Grafik von ihm hier veröffentlichen dürfen.

Anhang Größe
Erinnerungs-A-Z zum Download und Ausdrucken (98.32 KB) 98.32 KB