In der Trauer nicht allein

Kinder- und Jugendtrauer Ludwigsburg

In der Trauer nicht allein

Der Tod eines nahestehenden Menschen bewegt tief. Unterschiedliche Gefühle bewegen und Fragen beschäftigen jeden auf seine eigene Weise. Vielfach fühlt man sich dabei jedoch allein und unverstanden. In den verschieden Gruppenangeboten von Kinder- und Jugendtrauer der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. wird die Möglichkeit zum Austausch mit anderen eröffnet, die ähnliches erlebt haben. Zudem ist Raum und Zeit für all die Fragen und Gedanken, für Erinnerungen und kreativen Zugang. Dabei wird auch gespielt und gelacht, miteinander gegessen und einfach eine gute Zeit miteinander erlebt. „Oft kann man sich es gar nicht recht vorstellen, wie so eine Gruppe sein soll“ erzählt Michael Friedmann, Seelsorger und Trauerbegleiter für Kinder, Jugendliche und ihre Familien, „doch das Eis ist rasch gebrochen, wenn man spürt, wie normal und selbstverständlich hier miteinander umgegangen wird.“

Kindertrauerclub mit parallelem Elterntrauercafé

Für Kinder von 7 bis 13 Jahre, die um ein verstorbenes Elternteil bzw. Geschwisterkind trauern, wird monatlich am Montag von 16 bis 18 Uhr der Kindertrauerclub im Haus Edith-Stein in Ludwigsburg-Hoheneck angeboten. Die Eltern treffen sich, ebenfalls unter Leitung von qualifizierten Ehrenamtlichen des Kinderhospizdienstes, zum Austausch und wertvollen Miteinander. Die kommenden Treffen sind am 18.09., 09.10., 13.11. und 11.12.2017.

Jugendtrauergruppe

Der Austausch unter Gleichaltrigen, die um einen nahestehenden Menschen trauern, ist gerade auch unter Jugendlichen sehr geschätzt. Kreativ und verspielt, offen und ehrlich, aber auch nur soviel wie man möchte, bringen sich die Jugendlichen von 13 bis 18 Jahren in der Jugendtrauergruppe ein, welche sich alle 3-4 Wochen in den gemütlichen Räumen der Jugendkirche in der Ludwigsburger Innenstadt treffen. Nächste Termine: 15.09., 13.10., 10.11., 01.12., 22.12.2017 jeweils von 16 bis 19 Uhr.

Reitgruppe für trauernde Kinder

Bereits seit 2014 sind Kinder nach dem Tod eines nahestehenden Menschen wöchentlich auf die Karlshöhe in Ludwigsburg eingeladen, um hier mit dem Team des Kinderhospizdienstes und der Reittherapie „Kassiopeia“ sich tragen und bewegen zu lassen, sowie sich auszuprobieren und sich im geschützten Rahmen etwas zu trauen. Der nächste Zyklus startet am 16. Oktober 2017, Anmeldungen sind bis zum 29. September möglich. An ausgewählten Terminen ist parallel für die Eltern Raum und Zeit für Gespräche untereinander.

Familientrauernachmittag

Von den Kleinsten bis zu den Größten sind ab November wieder Familien eingeladen, die um einen nahestehenden Menschen (Elternteil/Partner bzw. Geschwister-/Kind) trauern. Künftig fünfmal im Jahr ist hier jeweils samstags von 14.30 bis 17.30 Uhr ein Ort, an dem miteinander und in Altersgruppen Raum ist für Gespräche, Spiel und Kreatives, um Erinnerungen, Fragen und alltäglichen Herausforderungen einen guten Platz zu geben. Nächster Termin: Samstag, 25. November 2017 auf der Karlshöhe Ludwigsburg. Es wird ein kleiner Kostenbeitrag erbeten. Die Träger des Angebots sind die Caritas Ludwigsburg-Waiblingen-Enz, der Kreisdiakonieverband Ludwigsburg und die Ökumenische Hospizinitiative.

Abende für junge Erwachsene, die trauern

Junge Erwachsene, die um einen Menschen aus ihrem Umfeld trauern, sind ab Herbst wieder zu fünf Abenden in die Räume der Jugendkirche Ludwigsburg eingeladen. Hier haben sie die Möglichkeit, ihrer Trauer Zeit zu geben. Zeit für sich selbst und seine Gedanken, für Austausch in der Gruppe, für Erinnerungen und Kreatives. Wie bei allen Angeboten üblich, spielt es keine Rolle, wie lange der Todesfall zurück liegt. Die Termine sind am 13.11., 28.11., 21.12.2017, sowie am 09.01. und 07.02.2018 jeweils von 19 bis 21 Uhr. Die Trägerschaft für diese Gruppe hat die Kath. Erwachsenenbildung im Kreis Ludwigsburg und die Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg übernommen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Zu allen Angeboten gibt es Flyer und weitere Auskünfte unter www.kinderundjugendtrauer-lb.de, sowie bei Michael Friedmann, von Kinder- und Jugendtrauer der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V., Tel. 07141 / 99 24 34 44, michael.friedmann@hospiz-bw.de

Gerne stehen wir betroffenen Familien auch zum Gespräch und mit Einzelbegleitungen zur Verfügung, ebenso zur Beratung für Kindergärten, Schulen und Gemeinden.

Die Angebote sind in der Regel kostenfrei und werden durch Spenden von Menschen, Einrichtungen und Firmen getragen, denen die betroffenen Familien besonders am Herzen liegen, wie auch durch die Aktion „Helferherz“ der LKZ. Auch Ihre Spende ist uns herzlich willkommen!

Spendenkonto: Kinder- und Jugendtrauer / IBAN DE44 6045 0050 0030 0579 06 / BIC SOLADES1LBG / Verwendungszweck: Kinder- und Jugendtrauer - Gruppenangebote

Galerie
In der Trauer nicht allein 2017 - Bild: Michael Friedmann.
In der Trauer nicht allein 2017 - Bild: Michael Friedmann.
In der Trauer nicht allein 2017 - Bild: Michael Friedmann.
In der Trauer nicht allein 2017 - Bild: Michael Friedmann.
In der Trauer nicht allein 2017 - Bild: Michael Friedmann.
In der Trauer nicht allein 2017 - Bild: Michael Friedmann.