Jugendtrauergruppe erhält „Sozial couragiert“-Förderung

Kinder- und Jugendtrauer Ludwigsburg

Mit dem Ehrenamtsfond „Sozial couragiert“ übernimmt der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart e.V. zusammen mit Hyundai unter dem Motto „Gemeinsam mehr bewegen“  Verantwortung und zeichnet vielfältige Projekte aus. Aus einer Vielzahl von Einreichungen wurde nun für 2016 auch die Jugendtrauergruppe der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. mit 1.000 € gefördert. „Mit Ihrer Arbeit leisten Sie einen unverzichtbaren Beitrag zur Stärkung der zwischenmenschlichen Solidarität und damit zum gesellschaftlichen Zusammenhalt, so die Jury in ihrer Begründung. „Wir wollen sie damit in ihrem Engagement bestärken und hoffen, dass Sie die zusätzlichen Mittel dazu einsetzen können, Ihre Arbeit nachhaltig fortzuführen.“

Seit 2015 bietet Kinder- und Jugendtrauer der Ökumenischen Hospizinitiative mit der Jugendtrauergruppe einen Ort an, an dem sich Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren unter Gleichaltrigen austauschen können. Verbindend ist die Erfahrung, um einen nahestehenden Menschen zu trauern – meist um Elternteile oder Geschwister. Der Einladung folgen Jugendliche aus dem ganzen Landkreis. „Hier ist Raum und Zeit für Erinnerungen, Gespräche über Gott und die Welt, den Alltag und um Kraft zu tanken und sich selbst etwas Gutes zu tun“, so Michael Friedmann von Kinder- und Jugendtrauer. „Die Arbeit mit den jungen Menschen Macht mir viel Freude und ist auch für mich selbst sehr bereichernd“, so Nicola Rupps, welche sich seit Beginn im Team als ehrenamtliche Mitarbeiterin mit Herz engagiert. „Bewundernswert ist die Art und Weise, wie sie alle bewusst mit dem Verlust umgehen. Das ist alle Unterstützung Wert und ich bin unendlich Stolz darauf Teil dieser Gruppe zu sein und regelmäßig mit den Jugendlichen arbeiten zu dürfen!“

Das Angebot findet alle 3-4 Wochen in den gemütlichen Räumen der Jugendkirche Ludwigsburg an Freitagsterminen von 16 bis 19 Uhr statt. Darüber hinaus gibt es insbesondere in Ferienzeiten immer wieder aus Tagesaktionen wie eine gemeinsame Kanutour oder den Besuch eines Klettergartens. Die Anmeldung erfolgt über Kinder- und Jugendtrauer unter Tel. 07141 99 24 34 44 bzw. michael.friedmann@hospiz-bw.de

 

Galerie
Jugendtrauergruppe erhält „Sozial couragiert“-Förderung. Bild: Michael Friedmann.
Jugendtrauergruppe erhält „Sozial couragiert“-Förderung. Bild: Michael Friedmann.
Jugendtrauergruppe erhält „Sozial couragiert“-Förderung. Bild: Michael Friedmann.