Ergreifende Momente beim Benefizkonzert mit Judy Bailey

Kinder- und Jugendtrauer Ludwigsburg

Singende Hände, ein schwebender Körper, ungewohnte Orgelklänge und bewegende Musik – davon wurde das Benefizkonzert für Kinder- und Jugendtrauer am vergangenen Samstag, dem 22. Oktober 2016, in der bestens gefüllten Friedenskirche geprägt, bei der insgesamt eine Summe von 4.163,08 € zusammengekommen sind. Die christliche Popsängerin Judy Bailey bildete dabei das Herzstück des Abends unter dem Motto „ONE". Mit ihrer gleichnamigen Tour möchte sie Einheit und Gemeinschaft stiften. So war ihr Anliegen, diesen Abend nicht alleine musikalisch zu gestalten, sondern gemeinsam mit Künstlern aus der Region aufzutreten. „Wir sind dankbar", so Michael Friedmann, Seelsorger und Trauerbegleiter für Kinder, Jugendliche und ihre Familien, „dass all die Menschen, die wir angesprochen haben, so selbstverständlich zusagten, diesen Abend mit ihrer Kunst zu bereichern."

Hanna Uxa, eine Jugendliche, deren Vater verstorben ist und die seitdem die Jugendtrauergruppe besucht, eröffnete den Abend mit berührender Stimme mit „Everything's Alright" von Laura Shigihara. Mit dem Schulchor des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach unter der Leitung von Wolfgang Jauch folgten Klänge aus Filmmusik und Gospelgesang. Der Hochschulchor der PH Ludwigsburg unter der Leitung von Andreas Eckhardt reihte sich mit dem „Earth Song" von Frank Ticheli ebenso ein wie Sebastian Heeß, der der Orgel Popmusikklänge von Coldplay und Pharrell Williams entlockte. Mit ihrem Lied „Fly away" verbanden die „Singende Hände Ostalb" mit ihrem Dirigenten Herbert Baumgarten nicht nur spürbar, sondern auch sichtbar Himmel und Erde.

Gekonnt führte Simon Linder durch den Abend, der sonst als Eventhallensprecher bei den Basketballern der MHP RIESEN Ludwigsburg fungiert. Er begrüßte nach den Auftritten der Solokünstler und Chöre Judy Bailey mit ihrer Band auf der Bühne, die sogleich die Herzen berührte und mit ihrem Gesang begeisterte. Schon kurz darauf tanzte die ganze Kirche zu ihren Songs und ließ sich vom Rhythmus mitreißen. Baileys Lieder erzählen vom Leben mit seinen Höhen und Tiefen, vom Glauben und der Zuversicht, von Gott begleitet zu sein. Als Artist Carismo dann in luftiger Höhe mit Leichtigkeit am Tuch zu schweben begann, war das Publikum gebannt von seiner Form des Gebets in schwindelerregender Höhe. Immer wieder holte Sängerin Bailey die beteiligten Chöre auf die Bühne, um in dieser Vielfalt eine Gemeinschaft auszudrücken, die verbindet und eint – ONE eben.

In ihren Liedern und Erzählungen lässt Judy Bailey ihr Publikum auch an sehr persönlichen Erfahrungen Anteil nehmen. So erzählt sie vom Tod ihres Vaters, wie sie von ihm Abschied nimmt und ihm schließlich mit „Life goes on" ein Lied widmet. Als sie das Publikum einlädt, auch für ihre Verstorbenen eine Kerze zu entzünden, kommen erst einzelne, bald aber viele Menschen aus allen Generationen auf die Bühne und schaffen einen ganz besonderen Moment, der die Besucherinnen und Besucher des Konzerts mit den Angehörigen von Kinder- und Jugendtrauer verbindet. „Auch wenn sich Trauernde immer wieder alleingelassen und nicht verstanden fühlen", so Michael Friedmann, „lässt dieser Abend spüren, welche Solidarität den Trauernden geschenkt wird. Mit Eintritt und Spenden haben alle Besucherinnen und Besucher die Arbeit von Kinder- und Jugendtrauer heute wertvoll unterstützt."

Denn Kinder- und Jugendtrauer der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. ist für die betroffenen Familien bewusst kostenfrei und finanziert sowohl Angebote als auch Personalstelle rein durch Spenden. Neben der Einzelbegleitung durch Ehrenamtliche lädt der Dienst regelmäßig zur Jugendtrauergruppe für junge Menschen von 13 bis 18 Jahren ein, dazu zum Kindertrauerclub (6 bis 13 Jahre) mit parallelem Elterntrauercafé und zur Reitgruppe auf der Karlshöhe mit dem Team von Kassiopeia. Zusätzlich gibt es Projekte wie zuletzt einen Fotoworkshop für junge Leute. Die dort entstandenen eindrucksvollen Bilder wurden im Rahmen des Benefizkonzerts der Öffentlichkeit präsentiert und fanden positive Resonanz beim Publikum.

"Es war umwerfend. Super Stimmung. Ergreifende Momente und die Botschaft: Thank you Lord, you have blessed my life!", bringt es Elisabeth Dörrer-Bernhardt, eine Konzertbesucherin, nach dem Konzert auf den Punkt. „Jeder hat sein Bestes dazu beigetragen", so die Veranstalter von CVJM, EJW, Jugendkirche und Kath. Jugendreferat in Ludwigsburg, „um aus diesem Abend etwas ganz Besonderes, ja Einmaliges zu machen!"

Unterstützt wurde das Konzert von der Jugendstiftung JUST – Grenzgänger der Diözese Rottenburg-Stuttgart, der Kreissparkasse Ludwigsburg, den Ensinger Mineral-Heilquellen, sowie dem Hotel & Restaurant Goldener Pflug in Ludwigsburg-Pflugfelden.

Videobeiträge

Bilder

Julian Meinhardt

Galerie
Foto: Julian Meinhardt.
Foto: Julian Meinhardt.
Foto: Julian Meinhardt.
Foto: Julian Meinhardt.
Foto: Julian Meinhardt.
Foto: Julian Meinhardt.